Touren mit Guide

Night*Hike

Ganz anders und unvergesslich ist eine Gebürgstour bei Nacht ~ zum Schnuppern für eine Stunde oder als Herausforderung als komplette mehrstündige Tour durch mystischen Wald, Schluchten und Höhlen, auf Felsensteigen, zu Aussichtspunkten mit Blick auf die Lichter von Gebürgsdörfern oder einfach in den Sternenhimmel.

Geeignete Stirnlampen und Stöcke können ausgeliehen werden, festes Schuhwerk mit griffigen Profilsohlen und klimaangepaßte Kleidung sind Pflichtausrüstung.

Informationen erteilt ihr Guide, ggf. auch mit Besprechung in Ihrer Unterkunft.

Tour-Beispiele im > Touren-Blog

Robert, dein Guide im Gebürg (zertif. Wanderführer FSV/DWV)


Wiesenttal*Trail

Die 1000 Höhenmeter bergauf (und in Summe auch wieder bergab) des Wiesenttal-Trail↗ auf "nur" rund 22 Kilometern sind nicht nur bei Trailrunnern bereits legendär. Auch für viele sportliche Wanderer ist diese Trailrunde "in einem Zug" eine oft gesuchte Herausforderung. Aber im Gegensatz zu den Trailläufern, die sich im sportlichen Vergleich an der 2-Stunden-Marke abmühen, hat der Hiker noch genügend Zeit, um alle Abstecher zu den vielen Aussichtspunkten und das ein oder andere (kurze!) Päuschen in seine Tagestour einzuschließen. Die vielen Highlights am überwiegend schmalen Naturpfad entschädigen für die Mühen.

Die Tour ist durchgehend markiert und kann problemlos selbstständig durchgeführt werden. Wer aber etwas Motivation braucht für die wirklich anstrengenden 1000 teilweise recht steilen Höhenmeter, nebenbei noch Information zu Landschaft, Geschichte und Kultur dieser typischen Gebürgsregion und den ein oder anderen Tip zu gesunder Bewegung und Entspannung erhalten möchte, der ist bei Robert als Guide genau richtig! Denn Robert (d´Stein im Gebürg;) hat den Wiesenttal-Trail konzipiert und organisiert alljährlich im Oktober den Muggendorfer Gebirgslauf - und ein paar Varianten (oder bei Bedarf auch mal Abkürzer:) unterwegs hat Robert auch immer parat.

Robert, dein Guide im Gebürg (zertif. Wanderführer FSV/DWV)


Zwei*Tages*Tour Frankenweg im Gebürg

Trekking light auf der wohl spektakulärsten Etappe des Frankenweg↗, einem der ältesten und bekanntesten Qualitätsfernwanderwege Deutschlands. Ausgehend von einem fixen "Basislager" (Hotel oder Gasthof:) beginnt die Tour nach kurzer Busanfahrt am "Einstieg" in das Herz der Fränkischen Schweiz, wo die Täler eng werden, "bewacht" von Felsen und Burg(ruin)en, und führt -meist auf der Höhe mit immer wieder neuen und faszinierenden Talblicken- quer durch´s "Gebürg". Nach gut 20 Kilometern und genügend Auf und Ab ist am Nachmittag das Basislager erreicht, von wo aus am Folgetag die zweite, in etwa gleich lange Etappe nach einem kräftigen Wanderer-Frühstück in Angriff genommen wird. Zwei Tage, prall gefüllt mit verschiedensten Eindrücken, Alles aus eigener Kraft geschafft und ganz nah am richtigen fränkischen Leben wie seinerzeit die Romantiker vor 200 Jahren!:)

Robert, dein Guide im Gebürg (zertif. Wanderführer FSV/DWV)


Foto Burgruine Neideck (schwarz-weiß): Horst Fürsattel
alle anderen Fotos: Robert Stein